Test: 200Euro Drohne mit GPS

Dieser Quadrocopter von Virhuck ist kein Kinderspielzeug. 440g = Haftpflichtversichung und Plakette. Bitte die Drohnenverordnung des bmvi lesen und verstehen, bevor man dieses Gerät kauft.
Im Video zeig ich die Drohne u.a. im Größenvergleich zur Mavic Air. Die Propeller sind etwa Handflächengroß. Da sollte man nicht reinfassen.

Mit einem Akku konnte ich ca. 11 Min fliegen. Das ist eine recht ordentliche Leistung.
Das GPS funktioniert super. Egal ob mit der Home Point Funktion oder dem Abfliegen von s.g. Way Points vollautomatisch.
Das FPV Bild bleibt so unter 100m sehr sehr stabil. Die Drohne selber schafft mit der Fernbedienung so 200m Entfernung.
Aufgezeichnet wird in Full HD auf eine SD Karte. Jede Class 10 Karte reicht hier locker aus und es muss keine U3 sein.
Für 200 Euro ein sehr sehr geiles Teil. Wer jedoch die spitzen Bilder machen will, wie man sie aus anderen Videos kennt, der muss sich was anderes kaufen.

Diese Drohne bei Amazon: https://amzn.to/2DbZZV5

Die Drohnenverordnung: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/LF/flyer-die-neue-drohnen-verordnung.pdf?__blob=publicationFile
Versicherung z.B. bei https://www.dmfv.aero