MINIX NEO Z83-4 und Photoshop – passt das?

Der Z8300 von Intel ist ein gar nicht mal schlecher SoC. In schwächerer Konfiguration (mit 2GB Ram) war er schon problemlos in der Lage einen 3D Ego Shooter auf dem Microsoft Store abzuspielen.
Minix setzt in seiner Konfiguration gegenüber den anderen Anbietern einiges oben drauf: 4GB Ram, miniDP und HDMI, 3 USB 2.0 und 1 USB 3.0 und externe MiMo Antenne für WLAN.

Der PC kommt mit
Windows 10 64 Bit Home vorinstalliert. Dieses ist die englische Version und bei der Erstinstallation kann man sich für Deutsch entscheiden. Dann läd Windows das Deutsche Sprachpaket.
Das und die Windows typischen Updates brauchen je nach Verfügbarkeit schon mal 24 Std., bis alles geladen ist. Das ist aber kein Problem der Box, sondern ist mir bis dato bei allen Windowsinstallationen so passiert.

Die Box selbst ist mechanisch alle erste Sahne. 1a Verarbeitung, egal an welcher Stelle. So kann man die Box ohne Probleme auch sichtbar im Wohnzimmer als MediaPlayer betreiben.

Aber nicht nur als Media Player ist die Minix Neo Z83-4 geeignet. Eine Funktion als Thin Client (also quasi nur als grafische Oberfläche für einen anderen Rechenstärkeren PC) schafft er locker. Und nach meinem Test ist er sogar als Full Client brauchbar für die täglichen Alltagsaufgaben.
Mit dem Office Paket kommt er spielend zurecht. Auch Online Banking (z.B. mit Wiso) oder Steuererklärung treiben das Gerät nicht annähernd ans Limit.
Surfen mit dem Browser ist natürlich auch ein Kinderspiel.

Also habe ich Photoshop installiert und wollte wissen, ob einfache Bildbearbeitung auch geht. Mit dem Ergebnis: Problemlos! Schnell und einfach war mein Wacom Tablet installiert und Photoshop war binnen 13 Sek gestartet.

Anschließend eine ca. 8MB Tiff Datei geöffnet und das Motiv freigestellt. Verschiedene Layer erstellt, etwas mit Schriftarten gespielt und Ebenen Masken generiert.
Auch das spätere exportieren fürs Web war ein Kinderspiel und die Umrechnung hat nicht merkbar länger gedauert.

Ich bin begeistert, was man für unter 200 Euro bekommt und die ca. 60 Euro Mehrpreis gegenüber den angesprochenen Mitbewerbern sind gerechtfertigt.

 

Den Minix NEO Z83-4 gibt es u.a. hier zu kaufen: http://amzn.to/2fRmTWO
Den gezeigten Aukey USB3 Hub gibts hier noch zu sehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten