AUKEY 64 GB iPhone Speicherstick

Apple langt ja für Speicher im iPhone und iPad richtig zu.
Über 100 Euro zahlt man für die nächst größere Version dort.
Das war es mir nicht Wert und so muss ich mit meinem Speicher natürlich gut haushalten. Das hat bis heute immer bedeutet, dass ich sobald ich in der Nähe meines MacBooks war, dass ich meine Fotos und Videos händisch via AirDrop übertragen habe.

Damit ist jetzt Schluss dank des Aukey Speichers.

Das kleine Gadget hat auf der einen Seite den Lightning Anschluss und auf der anderen USB3. Dazwischen sitzen 64GB als Speicher, die mir mit 63,8 effektiv angezeigt werden. Der Speicher ist FAT32.
Zusätzlich braucht man die App „AGP File“, welche es offiziell im App Store gibt und nicht, wie bei anderen China Geräten als
Entwicklerversion geladen werden muss.

Danach ist es kinderleicht. Stick ins iPhone stecken, Sicherheitsabfrage bestätigten und quasi fertig ist das Backup.

Nach dem Einstecken wird der Stick erkannt und will seine App öffnen. Dafür fragt das iPhone kurz nach, ob der Stick das darf. Je nach Einstellung der App, werden dann automatisch die Fotos oder Kontakte auf den Stick kopiert.
Dabei wird nichts am Foto geändert. Keine Auflösung oder Exif Daten.

Auch nett, man kann in der App auch die dem Stick gespeicherte Dateien öffnen. Zum Beispiel PDFs. Damit versetzt man das iPhone in ganz neue Dimensionen, da sowas über den internen Speicher auch nur über Drittanbieter Apps geht.

Jedoch ist auch Kritik angebracht:
Die App selbst stellt sich selber auf die Sprache des iPhones um. Zumindest im Deutschen ist das „Schlechte Lösung“. Die Übersetzung ist wie jede schlechte China Bedienungsanleitung. Ich hatte gehofft, dass ich die App in ein besseres Englisch umstellen könnte, geht aber nicht.
Ok, das hat man irgendwann durch Selbstversuche evtl. verstanden. Aber das sich Videos nicht automatisch kopieren wie die Fotos ist echt störend!

Mit dem angesteckten Stick kann man über die in der App eingebaute Funktion direkt Fotos oder Videos machen. Jedoch nicht mit dem von der Apple Kamera App bekannten Features. So gibt es keine HDR, SloMo, Live Foto oder Panorama Funktion.

Fazit: Für mich ein EDC! Unterwegs viele Fotos geschossen oder Filme gemacht, dann kurz auf den Stick geschoben und das iPhone hat wieder Speicher frei. Zuhause dann alles auf den PC oder Mac übertragen. BackUp und schnelle Dateiaustausch Lösung, die dann noch ca. die Hälfte wie bei Apple kostet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten