Amazon räumt auf – Piratenboxen verschwinden aus dem Angebot

Kodi ist ein mächtiger Mediaplayer. Ursprünglich als XBMC für die Xbox entwickelt, ist es heute für viele Betriebssysteme verfügbar. Wo andere MediaPlayer in der Basisinstallation heute schlanker sind und mehr können, besticht Kodi durch seine AddOns. Hier kann jeder AddOns schreiben und AddOns installieren. Und da ist die rechtliche Problemstelle. Einige der AddOns bieten Zugang zu nicht legalen Inhalten. Dieses ist den Rechteinhabern der Filme ein Dorn im Auge und daher haben diese in UK und den Niederlanden schon Klagen gegen Android Boxen eingereicht, die als Fully Loaded verkauft werden und es so dem Endkunden zu einfach machen, diese Inhalte zu streamen.

Ob es nun sinnvoll ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Da sich jeder eine Anleitung im Netz anschauen kann, wie man sich zum Beispiel TVaddons installiert und so wieder die gleichen Möglichkeiten hat.

Amazon, die mit Amazon Instand Video, natürlich auch an der Filmvermarktung zu recht mitverdienen, zieht jetzt nicht nur in den USA einen Schlussstrich unter das Angebot an „fully Loaded“ Boxen im Marketplace und in den Warenlagern, welche Amazon für einige Anbieter unterhält.

Auch die meisten Boxen, die ich getestet habe, sind mit all solchen AddOns bespielt gewesen.

Aus einer guten Quelle weiss ich nun, dass dieses auch in Deutschland kommt oder schon gekommen ist. Leider sind diese Richtlinien für Verkäufer in Deutschland aber nicht öffentlich zugänglich. Jedoch starten die Anbieter grade damit, eine Lagerbereinigung durchzuführen.

Aufgefallen ist es mir an den neuen M9C Pro und M9C max vom Bqeel, welche ohne Kodi kommen sollen.

 




Ersten Kommentar schreiben

Antworten